Navigation

Tipps und Tricks: Sommer-Resten

Alle sind satt, und es sind noch Früchte, grilliertes Gemüse oder gebratene Fleischstücke übrig. Was tun mit diesen Resten? Unsere Rezeptvorschläge zeigen, wie man daraus schmackhafte Häppchen und Frappés macht.

Neu aufgetischt

Überreife Früchte eignen sich ausgezeichnet für Streusel- und Blechkuchen oder ein heisses Kompott, das man nach Belieben mit geriebenem Ingwer oder Vanilleschoten verfeinern kann. Eingekochte Beeren verleihen einer Panna cotta eine besondere Note.

Grilliertes Gemüse lässt sich mit Olivenöl, Zitronensaft und zerdrücktem Knoblauch zu einer mediterranen Vorspeise verarbeiten. Klein geschnitten, passen gebratene Zucchetti, Auberginen und Co. in Salat oder Rühreier. Gebratenes Gemüse bleibt im Kühlschrank zwei Tage lang haltbar.

Gebratene Fleischresten wie Pouletbrüstchen oder -schenkel empfehlen sich zum Füllen von Wraps oder Burritos. Zupfen Sie das Fleisch inklusive Haut mit einer Gabel in längliche Stücke. Diese mit Guacamole und klein geschnittenen Tomaten mischen, in eine Tortilla streichen und einklappen. Auch ein gezupftes Rindshohrückensteak ist im Salat ein Gedicht. Ein gebratenes Kalbskotelett lässt sich hauchdünn aufgeschnitten schnell in ein Carpaccio verwandeln. Mit Thonsauce wird daraus ein Vitello tonnato.

Rezept Frucht-Frappé

Früchte falls nötig rüsten und klein schneiden. Mit restlichen Zutaten in einen Messbecher geben. Mit dem Mixer pürieren. Frappé nach Belieben mit Eiswürfel servieren. Zubereitungszeit ca. 10 Minuten.

Zutaten für 6 dl:

ca. 300 g Beeren oder reife Früchte
ca. 1 dl Milch oder Glace, z.B. Vanille
0.5 bis 2 dl Fruchtsaft

Das könnte Sie auch interessieren