Navigation

15.06.2018 - Nachhaltigkeit Das WWF-Pandamobil wird ökologischer

Die Migros unterstützt seit fast 20 Jahren das WWF-Pandamobil. Am 14. Juni 2018 wurde das neue Pandamobil eingeweiht – der nostalgische Migros-Verkaufswagen weicht einem ökologischen Container.

2160x1215-wwf-pandamobil-migros.jpg

Das neue Pandamobil ist ökologischer.

Über 350’000 Kinder und Jugendliche haben das legendäre WWF-Pandamobil seit dem Start vor 40 Jahren besucht, dabei hat es fünfmal die Erde umrundet. Bis vor kurzem tourte das «fahrende Klassenzimmer», das die Kinder über Umweltthemen aufklärt, in einem alten Migros-Verkaufswagen durch die Schweiz. Was äusserlich als attraktiv erscheint und bei Eltern und Grosseltern Nostalgie auslöst, ist nicht zwingend gut für die Umwelt. Denn der in die Jahre gekommene Lastwagen ist, was man umgangssprachlich als Benzinfresser bezeichnet. Der WWF setzt deshalb neu auf einen Container, welcher per Bahn und LKW transportiert werden kann. Auf dem Dach des Containers befindet sich zudem als Testversuch eine Fotovoltaikanlage.

Die Migros pflegt mit dem WWF eine strategische Partnerschaft, indem sie sich in gemeinsamen Projekten für den nachhaltigen Konsum, den Klimaschutz und die Biodiversität einsetzen. Seit 2009 ist die Migros Hauptsponsorin des WWF Kinder- und Jugendprogramms. «Es ist uns sehr wichtig, dass Kinder möglichst früh dafür sensibilisiert werden, der Umwelt Sorge zu tragen. Aus Überzeugung fördert die Migros deshalb seit fast 20 Jahren das WWF-Pandamobil und freut sich, dieses Engagement auch in Zukunft weiterzuführen», sagt Sarah Kreienbühl, Mitglied der Generaldirektion des Migros-Genossenschafts-Bunds.

Der Container wurde gestern auf dem Gelände des Schulhauses Hohlstrasse in Zürich eingeweiht und geht nun mit der aktuellen Ausstellung «Nachttiere» auf Tournee. Die Wanderausstellung 2018-2021 macht die Biodiversität vor unserer Haustüre erlebbar, indem sie Einblick gibt in das Nachtleben von sechs Tieren (Igel, Dachs, Uhu, Luchs, Feuersalamander und Fledermaus).

Versprechen Umwelthemen

WWF-Pandamobil