Navigation

Unternehmensphilosophie

Die Migros nimmt ihre Verantwortung entlang der gesamten Wertschöpfungskette wahr und sucht bei all ihren Tätigkeiten ökonomisch, sozial und ökologisch ausgewogene Lösungen. Das Prinzip der Nachhaltigkeit ist in der Kultur und Strategie der Migros verankert.

Bewohntes Tal in den Bergen

Grundwerte

Verantwortungsvolles Handeln ist seit jeher Bestandteil der Migros-Kultur: Der Gründer Gottlieb Duttweiler verwandelte die Migros 1941 in eine Genossenschaft und verschenkte sie an die Schweizer Bevölkerung. In den Statuten legte er fest, dass das Allgemeininteresse höher zu stellen ist als das des Unternehmens. Dazu gehört zum Beispiel, dass die Migros einen Teil ihres Umsatzes in Freizeit, Bildung und Kultur investiert – bekannt als Migros-Kulturprozent. Die Werte des Migros-Gründers sind ausserdem in 15 Thesen festgehalten, über deren Einhaltung die Gottlieb und Adèle Duttweiler Stiftung wacht. Mit dem Verhaltenskodex fasst die Migros die wichtigsten rechtlichen und ethischen Handlungsanleitungen für sämtliche Mitarbeitenden in der Migros-Gruppe zusammen. Der Migros Verhaltenskodex umfasst 11 Verhaltensregeln und unterstützt die Mitarbeitenden mit seinen konkreten Handlungsanleitungen in der Einhaltung der Gesetze und soll helfen, sich in alltäglichen Geschäftssituationen richtig zu verhalten und korrekt zu entscheiden.

Lebensqualität heute und morgen

Das Konzept der Nachhaltigkeit ist im Leitbild der Migros enthalten. Bereits der Leitsatz macht klar, dass der Mensch im Mittelpunkt unserer Aktivitäten steht: «Die Migros ist das Schweizer Unternehmen, das sich mit Leidenschaft für die Lebensqualität seiner Kundinnen und Kunden einsetzt.» Lebensqualität wird dabei umfassend verstanden. Es beinhaltet auch die Verpflichtung, der nächsten Generation eine lebenswerte Ausgangslage zu verschaffen.

Langfristige Werte schaffen

Das Verständnis von Nachhaltigkeit wird in der Migros-Gruppenstrategie präzisiert und auf fünf Handlungsfelder fokussiert: Nachhaltigkeit bedeutet für die Migros ein ausbalanciertes Verhältnis der Aktivitäten bezüglich wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Auswirkungen mit dem Ziel, dadurch den längerfristigen Erfolg der Migros-Gruppe sicher zu stellen. Das bedeutet:

  • viele nachhaltige Produkte und Dienstleistungen anzubieten
  • Partnerin für einen gesunden Lebensstil zu sein
  • Massstäbe bei Klimaschutz und Ressourceneffizienz zu setzen
  • eine vorbildliche Arbeitgeberin zu sein
  • das Miteinander zu fördern

Verantwortungsbewusst handeln

Die Nachhaltigkeit ist kein separates Programm, sondern integraler Bestandteil der Migros. Dazu gehören insbesondere ein «Verantwortungsbewusstsein» als Leitlinie für das Verhalten von Entscheidungsträgern und Mitarbeitenden: «Wir betreiben unser Kerngeschäfts sozialverträglich und ressourcenschonend – und dies entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Darüber hinaus schaffen wir dank Pionierleistungen einzigartige Mehrwerte für Mensch, Tier und Umwelt. Ausserdem fördern wir die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bevölkerung. Das Fundament unseres Handelns bilden die Gesetze sowie darüber hinausgehende, freiwillige Migros-Standards.»

Im Dialog mit verschiedenen Anspruchsgruppen

Die Migros verpflichtet sich in der Umwelt- und Sozialpolitik (PDF) zu einer offenen und ehrlichen Kommunikation. Als grösste Detailhändlerin und private Arbeitgeberin in der Schweiz pflegt die Migros daher mit zahlreichen Anspruchsgruppen einen regen Informationsaustausch (PDF). Gemeinsam mit ihnen möchte die Migros die Zukunft aktiv mitgestalten. Die Haltung gegenüber den Anspruchsgruppen ist von Respekt und Offenheit geprägt. Die Migros interessiert sich für andere Meinungen und versucht, legitimen Interessen so weit wie möglich gerecht zu werden. Andererseits möchte die Migros Verständnis für ihre eigenen Haltungen und Anliegen wecken. In diversen Partnerschaften und Mitgliedschaften unterstützt die Migros verschiedene Projekte und unterstreicht ihr Engagement für eine nachhaltige Entwicklung. Dazu gehört, dass sich die Migros auch politisch für nachhaltige Lösungen einsetzt, zum Beispiel im Rahmen der Interessengemeinschaft Detailhandel Schweiz. Ergänzend dazu engagieren sich einzelne Migros-Unternehmen in Branchenverbänden, wobei sich diese Interessen nicht automatisch mit jenen der Migros decken - im Gegenteil: Die Migros erarbeitet ihre politische Haltung unabhängig von einzelnen Branchenverbänden.

Global Compact

Seit 2006 verpflichtet sich die Migros zu den Prinzipien des Global Compact. Diese weltweite Initiative der Vereinten Nationen (UNO) umfasst zehn Prinzipien, die auf weithin akzeptierten Wertvorstellungen guter Unternehmensführung basieren. Die unterzeichnenden Unternehmen sind verpflichtet, einen jährlichen Bericht zu veröffentlichen. Im jährlich erscheinenden Geschäftsbericht legt die Migros Rechenschaft über ihr Engagement zur Förderung der Global Compact Prinzipien ab.

Das könnte Sie auch interessieren