Navigation

PROJEKTE FÜR JUNG UND ALT

Seit 1957 ermöglicht das Migros-Kulturprozent Zugang zu Bildung, Kultur und persönlicher Entfaltung. Das Kulturprozent unterstützt unter anderem Projekte, welche die Kompetenz für ein gesundes Ernährungs- und Bewegungsverhalten stärken und gleichzeitig den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern

Hände

Kebab+: Gesundheitsförderung für Jugendliche

Kebab+ bringt Jugendliche dazu, über ihre Ernährungs-, Bewegungs- und Entspannungsgewohnheiten nachzudenken und selbst Ideen für Verbesserungen zu entwickeln. Jugendarbeitsstellen können zusammen mit Jugendlichen Projekte einreichen, die vom Migros-Kulturprozent im Rahmen von Kebab+ finanziell unterstützt werden. So sind bereits über 300 Projekte entstanden. Zum Beispiel ein multikulturelles Kochbuch, eine mobile Jugendküche, ein Rap-Workshop oder ein urbanes Gartenbauprojekt – der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

TAVOLATA: Tischrunde für ältere Menschen

Ein- bis zweimal im Monat mit anderen Menschen kochen, essen und diskutieren bereichert den Alltag. Vor allem ältere Menschen vermissen den regelmässigen Kontakt mit Gleichaltrigen. TAVOLATA vermittelt Kontakte zu anderen Personen. Das Prinzip ist einfach: Ältere Menschen organisieren Tischrunden in ihrer Umgebung. Beim Kochen und gemeinsamen Essen kommt man ins Gespräch und lernt sich kennen. Die meisten Tischgemeinschaften finden monatlich statt und umfassen fünf bis zehn Personen. Durch die regelmässigen Treffen bildet sich ein stabiles Beziehungsnetz, das den Alltag bereichert. Dem 2010 vom Migros-Kulturprozent lancierten TAVOLATA-Netzwerk gehören inzwischen über 130 Tischgemeinschaften in der ganzen Schweiz an.

club minu: Programm für übergewichtige Jugendliche und ihre Eltern

Im club minu lernen übergewichtige Jugendliche und ihre Familien ihre Ess- und Bewegungsgewohnheiten zu hinterfragen und zu verbessern. Die Teilnehmenden zwischen 11 und 18 Jahren erkennen die Gründe für ihr eigenes Übergewicht und lernen, wie sie längerfristig zu ihrem Wohlfühlgewicht finden. Um die Jugendlichen optimal zu unterstützen, orientiert sich das Programm des club minu am Alltag der Familien. Höhepunkt für die Jugendlichen ist jeweils das 14-tägige Sommerlager. Sie gehen gemeinsam Einkaufen, Kochen zusammen, bewegen sich täglich beim Walken im Wald, im Schwimmbad oder auf einer Bike-Tour. Durch die Erfahrungen wird ihr Selbstwertgefühl gestärkt und sie lernen, dass auch «gesund zu kochen» gut schmeckt oder Sport Spass machen kann. Das gesamte Programm inklusive Nachbetreuung dauert 24 Monate.

meingleichgewicht: Gesundheitsförderung für Menschen mit Behinderung

Menschen mit einer Behinderung finden kaum Angebote zur Gesundheitsförderung und Übergewichtsprävention. Das Projekt «meingleichgewicht» ist eine Zusammenarbeit des Migros Kulturprozent mit der Gesundheitsförderung Schweiz, Procap und weiteren Organisationen. «meingleichgewicht» will Behinderteninstitutionen für Gesundheitsförderung sensibilisieren und motiviert dazu, sich mit dem Thema Gesundheitsförderung und Behinderung auseinanderzusetzen, konkrete Angebote zu entwickeln und diese untereinander auszutauschen. Im Rahmen des Projekts vergibt das Migros Kulturprozent jährlich drei Awards für gute Praxisbeispiele.

Vater mit Kind auf den Schultern

Alle Versprechen zu Ernährung und Bewegung im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren