Navigation

Flugtransporte

Die Migros setzt grundsätzlich auf nachhaltige Transportwege und hält Emissionen so gering wie möglich. Unvermeidbare Flugtransporte werden nicht einfach über den Kauf von Emissionsreduktionszertifikaten kompensiert. Als weltweit eines der ersten Unternehmen gleicht die Migros diese durch Massnahmen in der eigenen Wertschöpfungskette aus.

flugzeugtransporte.jpg

Die Migros setzt auf klimafreundliche Warentransporte. Sie unterstützt die Entwicklung zukunftsfähiger Logistiklösungen wie zum Beispiel das Cargo Sous Terrain und verlagert Transporte von der Strasse auf die Schiene. Trotzdem sind Flugtransporte in einigen Fällen nicht vermeidbar. Selbstverständlich ist, dass die Flugtransporte deklariert und kompensiert werden.

Migros lanciert weltweit einzigartiges Modell für CO2-Kompensation

Nun geht die Migros einen Schritt weiter und setzt bei der Kompensation auf das sogenannte Insetting. Dies bedeutet, dass die Migros für ihre Flugtransporte nicht einfach CO2-Zertifikate kauft. Vielmehr macht sie die Emissionen durch eigene Nachhaltigkeitsleistungen wett, und zwar durch Klimaschutzprojekte, die in der Migros-Lieferkette CO2 reduzieren. Das Modell der Migros ist zurzeit weltweit einzigartig – und ein weiterer Beweis dafür, dass die Migros eine Vorreiterrolle in Sachen Nachhaltigkeit inne hat.

Partner des Modells ist die international tätige Stiftung myclimate, die ihre Wurzeln in der Schweiz hat. Gemeinsam haben die Migros und myclimate ein internes CO2-Pricing eingeführt. Dieses sieht vor, dass für jede Tonne CO2, die durch den Flugtransport von Waren entsteht, ein relevanter Preis in einen Migros-eigenen Klimaschutzfonds gezahlt wird. Mit diesen Geldern werden die Klimaschutzprojekte in der eigenen Lieferkette ermöglicht. Als Beispiel: Dank der Unterstützung der Produktion in Rumänien importiert nun die Migros künftig Rindfleisch aus Europa, statt wie bisher aus Australien und Südamerika. 

Das kürzlich eingeführte Pricing hat obendrein eine Lenkungswirkung auf den Klimaschutz. Da die Emissionen neu einen Frankenpreis ausweisen, werden sie noch mehr als bisher in die Beschaffungsentscheide mit einbezogen. Somit punktet der Klimaschutz mit dem neuen Modell gleich doppelt.

Vater mit Kind auf den Schultern
Alle Versprechen zu Klima & Energie im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren