Navigation

Sozialpartnerschaft & Gesamtarbeitsvertrag

Die Migros ist seit rund drei Jahrzehnten einer mehrstufigen, pluralistischen Sozialpartnerschaft verpflichtet, die auf der Zusammenarbeit und Beteiligung von externen Arbeitnehmerverbänden am Migros-L-GAV und einer ausgebauten internen Sozialpartnerschaft beruht, die direkt von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Migros bzw. den von ihnen demokratisch gewählten Vertreterinnen und Vertretern ausgeht.

Gruppe von Menschen von oben

Externe Sozialpartnerschaft

Der Kaufmännische Verband der Schweiz und der Metzgereipersonal-Verband der Schweiz sind als sog. externe Arbeitnehmerverbände bzw. externe Sozialpartner am Migros-L-GAV beteiligt. Die Zusammenarbeit mit diesen Verbänden findet über und im Rahmen des Migros-L-GAV statt.

Interne Sozialpartnerschaft

Die interne Sozialpartnerschaft hat ihre Wurzeln in der sozialen und funktionalen Partizipation, die in den 70er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts in der Migros zur Gewährleistung einer umfassenden und durchgehenden Mitentscheidung und Mitwirkung der Mitarbeitenden eingeführt wurde. Sie reicht von der Mitentscheidung und Mitwirkung der Landeskommission der Migros-Gruppe und der Personalkommissionen auf Unternehmensebene bis hin zur Unternehmens-mitbestimmung der Mitarbeitervertreter in den Verwaltungsräten der Migros-Unternehmen, die als vollwertige Verwaltungsräte direkt Einfluss auf die unternehmens- und personalpolitischen Weichenstellungen nehmen können. Die Landeskommission der Migros-Gruppe, deren Mitglieder von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern direkt demokratisch gewählt sind, vertritt die Interessen der Mitarbeitenden auf der Ebene der Migros-Gruppe. Sie ist namentlich an den periodischen Verhandlungen über die Erneuerung des Migros-L-GAV, an den jährlichen Lohnverhandlungen und an der gemeinsamen Durchführung des Migros-L-GAV durch die Paritätische Kommission beteiligt, wo sie mit den externen Sozialpartnern zusammenwirkt. Über 56'000 Mitarbeitende in rund 40 Unternehmen profitieren von den Vorzügen des Gesamtarbeitsvertrages. 

Personalkommissionen

Die 47 Personalkommissionen nehmen auf Unternehmensebene als interne bzw. betriebliche Sozialpartner die wirtschaftlichen und sozialen Interessen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wahr. Ihre Mitentscheidungs- und Mitwirkungsrechte sind ihnen durch die Mitwirkungsordnung, die Bestandteil des Migros-L-GAV bildet, garantiert. Die direkt von den Mitarbeitenden gewählten 385 Mitglieder vertreten die sozialen und wirtschaftlichen Interessen der Mitarbeitenden in der ganzen Schweiz – demokratisch legitimiert und repräsentativ. Der Frauenanteil in den Personalkommissionen beträgt rund 42% und übertrifft damit bei Weitem den Frauenanteil in anderen Arbeitnehmerorganisationen, der zwischen 20 und 30% liegt. Mit einem Anteil von 83.6% Mitarbeitenden, 3.1% Lernenden und 13.3% Kadern ist eine durchgängig ausgewogene Repräsentanz der Personalkommissionen gegeben, was der internen Sozialpartnerschaft eine 360°-Perspektive verleiht.

Vater mit Kind auf den Schultern

Alle Versprechen zu Mitarbeitende im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren