Navigation

Ich will nur noch
Freilandeier sehen.

Zukünftige Migros-Besitzerin Liv W.

Fürs Tierwohl. Nur noch Freilandeier ab Ende 2020.

Die Migros gehört den Leuten. Besonders am Herzen liegt den Besitzern und Besitzerinnen eine tierfreundliche Haltung. Aus diesem Grund werden ab Ende 2020 nur noch Eier aus Freilandhaltung in den Läden angeboten. Somit nimmt die Migros einmal mehr eine Pionierrolle ein, wenn es darum geht, die Lebensqualität von Tieren zu erhöhen. Bereits vor über 20 Jahren war sie die erste grosse Schweizer Detailhändlerin, die Eier aus Käfighaltung aus dem Sortiment verbannte. 

Auf Besuch bei den Freilandhühnern.

Hühner sind neugierige, intelligente und verspielte Tiere. Die zukünftige Migros-Besitzerin Liv W. hat sich ein Bild von der Freilandhaltung gemacht und ist auf interessante Fakten gestossen. 

Freilandhaltung. Ideal für Hühner.

Die Hühner leben im Stall und im Wintergarten – einem gedeckten und geschützten Aussenklimabereich. Entscheidend für die Freilandhaltung ist jedoch der Zugang ins Freie. Draussen können die Hühner wie im natürlichen Lebensraum nach Würmern und Kleintieren suchen, picken und scharren und so ihr angeborenes Futtersuch-Verhalten noch besser ausleben. Zudem sorgt die Weide für zusätzliche Bewegungsmöglichkeiten und Abwechslung. Die Migros gibt all ihren Freilandbetrieben vor, wie die Weide mit Unterstandmöglichkeiten zu gestalten ist und geht damit über die gesetzlichen Anforderungen hinaus.

Das Tierwohl steigt. Der Preis sinkt.

Im Normalfall führen bessere Bedingungen für Tiere zu höheren Preisen. Das liegt daran, dass die Bauern mehr Aufwand betreiben und somit die Kosten steigen. Bei der Freilandhaltung pflegen sie unter anderem die Weide und bringen die Hühner in den Stall zurück. Die Mehrkosten überwälzt die Migros aber nicht auf die Kundschaft. Im Gegenteil: Die Migros verzichtet auf mehr Marge und senkt dadurch die Preise für Freilandeier.  

Haltungsbedingungen in der Übersicht

Das Ziel ist klar und unverrückbar: Ab Ende 2020 werden bei der Migros nur noch Eier aus Freilandhaltung angeboten, also Eier von Hühnern, die Auslauf auf die Weide erhalten. Die Umstellung erfolgt etappenweise nach Genossenschaft.

Die Hühner leben in Ställen, die eingestreut sind und über viel Tageslicht verfügen. Sie können sich frei bewegen und auf Sitzstangen ausruhen. Alle Migros-Bodenhaltungsbetriebe haben ausserdem einen separaten, ebenfalls eingestreuten gedeckten und geschützten Aussenklimabereich, den Wintergarten. Hier können sich die Hühner an der frischen Luft aufhalten, Sitzstangen nutzen oder ein Sandbad nehmen. 

Sämtliche Import-Bodenhaltungseier in der Migros sind KAT-zertifiziert. Den Hühnern stehen eingestreute Ställe mit Sitzstangen zur Verfügung und ein natürlicher Tagesrhythmus mit Tageslicht muss gewährleistet sein.
Die KAT-Bodenhaltung unterscheidet sich deutlich von der Käfig- oder Kleingruppenhaltung, die in europäischen Ländern immer noch praktiziert wird. 

Das könnte Sie auch interessieren: