Navigation

Wir versprechen, jedes Jahr 75'000 Tonnen Karton im Warentransport einzusparen.

Versprechen auf Kurs.

Karton-Einsparungen

Das Umweltengagement der Migros geschieht oft hinter den Kulissen. Der Einsatz der Mehrwegbehältern in der Logistik ist ein Beispiel dafür. Die Migros setzt beim Warentransport auf wiederverwendbare Kunststoffbehälter statt auf Einweg-Verpackungen und schont so Umwelt und Ressourcen.

Start des Versprechens:
2012

Zieljahr:
Ende 2020

Zielwert:
Einsparung von über 75'000 Tonnen Karton jährlich

Indikator & Messeinheit:
Kartoneinsparung in Tonnen

Geltungsbereich:
Genossenschaftlicher Detailhandel

Controlling-Intervall:
halbjährlich, letztes Update: 30.06.2017

30.06.2017

Anstatt Kartonschachteln setzt die Migros beim Warentransport auf wiederverwendbare Kunststoffbehälter. Dank dem Einsatz solcher Mehrweggebinde konnte sie in der ersten Jahreshälfte 2017 knapp 46‘000 Tonnen Karton einsparen. Das Halbjahresziel von 37‘500 Tonnen wurde damit deutlich übertroffen.

Die Migros setzt beim Warentransport wo immer möglich auf robuste Kunststoffbehälter statt auf Einwegkartons. Diese bleiben länger als zehn Jahre im Einsatz und können unzählige Transporte bewältigen. Jährlich können so über 100 Millionen Kartonschachteln und somit 75'000 Tonnen Karton eingespart werden. Für die Schonung der natürlichen Ressourcen nimmt die Migros einen Mehraufwand in der Bewirtschaftung in Kauf: Die Mehrwegbehälter müssen zurücktransportiert und teilweise auch gewaschen werden.

Die Migros ist in der Schweiz die einzige Detailhänderinnen, die in einem so grossen Ausmass auf Mehrwegbehälter setzt. Rund 50 Migros-Betriebe sind damit ausgerüstet, dazu kommen über 1'200 Drittlieferanten im In- und Ausland. Die Kunststoffbehälter werden seit Jahren auch im Bananentransport eingesetzt. Für dieses innovative Konzept hat die Migros bereits 2003 die Auszeichnung «Swiss Star» des Schweizerischen Verpackungsinstituts erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren