Navigation

Wir versprechen, den Salzgehalt bei 170 Fertigprodukten bis Ende 2012 zu reduzieren.
Versprechen nicht erfüllt.

Reduktion von Salzgehalt bei Fertigprodukten

Die Migros überarbeitet die Rezepturen von Suppen, Fertigmahlzeiten und Salaten, indem sie deren Salzgehalt reduziert. Sie legt für alle Produktgruppen im Convenience-Bereich verbindliche Grenzwerte fest. So leistet sie einen Beitrag zur Gesundheitsförderung.

31.12.2012

Die Migros hat den Salzgehalt bei 139 Fertigprodukten gesenkt, was einem Umsetzungsgrad von 82% entspricht. Dass es nicht 100% geworden sind hat zwei Gründe: Die Kunden haben die Salzreduktion bei mehreren Produkten geschmacklich nicht akzeptiert. Gleichzeitig wurden 6 Produkte ausgelistet und nicht ersetzt. Selbstverständlich wird sich die Migros weiterhin in diesem Bereich engagieren. So gelten für sämtliche neuen Produkte die überarbeiteten Migros-Richtlinien mit einem tieferen Salzgehalt.

Kochsalz verstärkt den Geschmack von Speisen und macht sie länger haltbar. Und der Mensch braucht ein bis zwei Gramm Salz am Tag, um den Wasserhaushalt seines Körpers zu regulieren, damit seine Verdauung funktioniert und die Nerven richtig arbeiten. Allerdings nehmen die Schweizerinnen und Schweizer im Schnitt pro Tag neun Gramm Salz zu sich – das ist fast doppelt so viel, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt. Denn ein zu hoher Salzkonsum steht im Verdacht, Bluthochdruck und Herz-Kreislaufkrankheiten zu verursachen.

Salz hat eine konservierende Wirkung

Rund drei Viertel der täglichen Salzmenge nehmen wir durch verarbeitete Lebensmittel wie Fertiggerichte und Konserven, Wurst, Käse und Brot zu uns. Den Salzgehalt von Käse sowie Fleisch und Wurstwaren zu reduzieren, ist schwierig, da das Salz in diesen Lebensmitteln eine konservierende Wirkung hat. Beim Brot jedoch hat die Migros den Salzgehalt bereits reduziert. Nun sind die sogenannten Convenience-Produkte wie Suppen, Pasta, Pizza oder Fertiggerichte an der Reihe.

Salzgehalt von 170 Produkten wird reduziert

Die Migros hat über 360 Rezepturen überprüft und bei 170 Produkten im Sortiment einen Handlungsbedarf erkannt. Sie reduziert den Salzgehalt dieser Artikel bis spätestens 2012. Ausserdem hat sie für Pizza, Suppen, Pasta, Salate, Fertigmahlzeiten und vegetarische Convenience-Produkte verbindliche Salz-Grenzwerte festgelegt. Ab 2012 darf etwa eine Pizza der Migros höchstens 1,5 Gramm Salz pro 100 Gramm enthalten. Am Geschmack der Pizza ändert dies nichts.

Migros ist Partnerin von „actionsanté“

So trägt die Migros dazu bei, dass die Schweizer Bevölkerung weniger Salz konsumiert. Sie ist Partnerin der actionsanté, einer Initiative des Bundesamts für Gesundheit (BAG). In diesem Zusammenhang verpflichtet sich die Migros, einen kontinuierlichen Beitrag zur Förderung der Gesundheit zu leisten.

Das könnte Sie auch interessieren