Navigation

Wir versprechen, umsatzmässig im Detailhandel die Nr. 1 im Schienengüterverkehr zu bleiben.

Versprechen auf Kurs.

Warentransport

Die Migros setzt bei Warentransporten auf den umweltschonenden Bahntransport und baut diesen wo immer möglich aus. Jeden Tag sind mehr als 400 Bahnwagen für die Migros unterwegs.

Start des Versprechens:
2012

Zieljahr:
Ende 2020

Zielwert:
Umsatzmässig im Detailhandel die Nr. 1 im Schienengüterverkehr bleiben

Indikator & Messeinheit:
Umsatz SBB Cargo mit Gütertransporten der Migros-Gruppe in CHF

Geltungsbereich:
Binnenschienengüterverkehr Schweiz ganze Migros-Gruppe

Controlling-Intervall:
halbjährlich, letztes Update: 30.06.2017

30.06.2017

Die Migros ist nach wie vor umsatzmässig im Detailhandel die Nummer 1 im Schweizer Schienengüterverkehr. Von Januar bis Juni 2017 konnte die Menge der per Bahn transportierten Güter erneut gesteigert werden. Auch 2017 sind diverse Verlagerungsprojekte in Planung bzw. bereits in Umsetzung, beispielsweise werden die Teigwaren des Lieferanten Garofalo neu per Bahn aus Italien in die Schweiz transportiert. 2016 legten Güterwaggons der SBB Cargo im Binnenverkehr insgesamt 12.8 Mio. Kilometer für die Migros-Gruppe zurück.

Transporte mit der Bahn sind in der Regel sehr ökologisch. Als Unternehmen mit einer langen Tradition in Sachen Umweltbewusstsein lenkt die Migros ihre Warenströme schon seit Jahrzehnten wo immer möglich auf die Schiene. Sowohl Verteilzentren als auch Industriebetriebe der Migros verfügen über eigene Bahnanschlüsse.

Über eine Million Tonnen per Bahn

Pro Jahr wird im Auftrag der Migros eine Gesamtfracht von über einer Million Tonnen per Bahn bewegt – damit ist das Unternehmen wichtigste Kundin von SBB Cargo. Das Mineralwasser von Aproz etwa ist das einzige Wasser in der Schweiz, das umweltschonend per Bahn ausgeliefert wird. In den letzten 50 Jahren wurden rund 4,2 Milliarden Liter Aproz-Getränke auf der Schiene transportiert. Dabei wurden durch den Transport per Bahn rund 20 Millionen Liter Diesel und 58'000 Tonnen CO2 eingespart.

Die Hälfte nimmt den Zug

Die Migros transportiert rund die Hälfte ihrer Güter per Bahn. Diesen hohen Anteil will sie in Zukunft beibehalten oder sogar noch ausbauen. Das Potenzial für einen weiteren Ausbau wird mit den einzelnen Migros-Unternehmen abgeklärt. Auch Lieferungen aus Europa sollen in Zukunft vermehrt auf der Schiene anstatt der Strasse transportiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren